Kompost wie wat?

Kompost klingt wie aus Ommas Zeiten. Doch Kompost ist ein Schlüssel zur Bewahrung der Moore, ihres Naturschatzes und Kohlenstoffspeichers.
Kompost heißt Gartenabfälle naturgerecht verwenden und nicht andere meist torfhaltige Erden verwenden. Das ist im Sinne eines nachhaltigen Stoffkreislaufes und entspricht zudem ideal der gesetzlich aufgelegten Kreislaufwirtschaft. Nur passiert hier zu wenig.

Kompostieren kann jeder, hinten in der Gartenecke findet sich immer ein Plätzchen, wo Strauch- und Rasenschnitt vor sich hinrotten kann. Eine freie Hügelrotte, ein offener Komposter oder der schnelle Thermokomposter das ist Geschmacksfrage.

Doch vielen ist das heute zu mühsam und sie nutzen die Biotonne oder liefern Gartenschnitt gleich bei den Annahmestellen ab. Dieses wird dann aber doch zum Kompost, nämlich im Kompostwerk in Neuenwege. dazu mehr hier.

Kompost, die Verwendung

Wie viel Kompost für welche Pflanzen?

Wer Kompost in seinem Garten verwendet, sollte ein paar Dinge beachten:

1.     Kompost ist ein Dünger, der in geringen Mengen mit dem Gartenboden vermischt wird. Zu viel Kompost macht Pflanzen krank und anfällig.

2.     Kompost wird oberflächlich in den Boden eingearbeitet, auf keinen Fall vergraben. Kleinstlebewesen in den oberen Bodenschichten wandeln die organischen Bestandteile des Komposts in anorganische um und machen sie dadurch als Nährstoffe pflanzenverfügbar.

3.     Kompost bringt man zwischen März und August aus.

4.     Reifer Kompost wird, im Gegensatz zu Spitzenweinen, durch langes Ablagern nicht besser.

5.     Moorbeetpflanzen, Gartenheidelbeeren, Steingartenpflanzen, magere Blumenwiesen erhalten keinen Kompost.

Die Tabelle listet den durchschnittlichen Bedarf an Kompost auf. Zu berücksichtigen ist immer auch der Nährstoffzustand des eigenen Gartenbodens.

Nutzpflanzen

Obstgehölze
flach einarbeiten

 

2-3 Liter/qm

50% Mitte April

50% Mitte Mai

Erdbeeren

2-3 Liter/qm

1/3 8 Tage nach Pflanzung,

1/3 März,

1/3 kurz vor der Blüte

Gemüse, Kräuter

Schwachzehrer

 

 

 

1 Liter/qm

Frühjahr

Mittelzehrer

 

 

 

2 Liter/qm

Frühjahr

Starkzehrer

 

 

 

3 Liter/qm

Frühjahr

Zierpflanzen

Art

Menge

Zeitpunkt

Sonstiges

Blumen, Stauden, Gräser

2 Liter/qm

Anfang- Mitte April

Starkzehrer wie z.B. Sonnenblumen mehr

Stauden mit Nachblüte z. B. Rittersporn

2 Liter/qm zusätzlich

Nach Rückschnitt

Vor Mitte Juli

Laubgehölze

1 Liter/qm

60% Mitte April 40% Mitte Mai

Vorsicht! Oft Flachwurzler

Nadelgehölze

1 Liter/qm

35% Anfang April 65% Mitte Juni

Vorsicht! Oft Flachwurzler

Rosen

4-5 Liter pro qm

60% Mitte April 40% Mitte Mai

 

Rasen

2-3 Liter /qm

1/3 Ende März    1/3 Ende Juni       1/3 Anfang August

Sehr fein sieben, einharken,anschließend wässern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Zur Einteilung der Nutzpflanzen in Schwach-Mittel- und Starkzehrer wird auf das Internet verwiesen.

Pflanzen in Topf, Kübel oder Kasten sollten nicht mit Kompost gedüngt werden: Die Vegetationszeit ist zu kurz und der Wurzelraum zu eng, als dass sich ein aktives Bodenleben entwickeln kann.
Weitere Informationen erhalten Sie in Gartenbüchern mit der Vertiefung Kompost und auch im Internet z.B.

Gütegemeinschaft Kompost

www.kompost.de 

oder eine der vielen Gartenseiten wie

www.kompost-tipps.de/

 

 

 

 



  • Mitglied werden
  • Online spenden
Suche