BUND Stadt Oldenburg

Unser Hof Wendbüdel

Gemeinsam für gesunde Landwirtschaft

Der Hof Wendbüdel umfasst ca. 150 Hektar Feuchtgrünland.

Die Idee: Der BUND Niedersachsen hat 2002 den Hof Wendbüdel in Prinzhöfte südlich von Delmenhorst gekauft, um hier wirtschaftlichen Naturschutz zu betreiben. Traditionelle Kulturlandschaft und Feuchtgrünland sollen erhalten werden, ohne dass die dafür erforderlichen Maßnahmen ein ständiges Zuschussgeschäft sind. Vom Hof Wendbüdel aus werden auch Flächen des BUND, des NABU und der Stadt Oldenburg auf Oldenburger Stadtgebiet im NSG Bornhorster Wiesen und im Moorplacken bewirtschaftet.

Mehr Infos: www.wendbuedel.de

Aktionstag auf dem Hof im Dezember (2022)

Lehmputzarbeiten

BUND-Aktive beim Verputzen einer Wand mit Lehm im Wendbüdel-Seminarraum Wände mit Lehm zu verputzen will gelernt werden - z.B. beim Arbeitseinsatz auf dem BUND-Hof in Wendbüdel

Einmal im Monat fahren wir zum Hof Wendbüdel und packen mit an. Anfang Dezember wurden in der Scheune Wände mit Lehm verputzt. Im Spätherbst unterstützten wir bei der Apfelernte. Helfen bei einer guten Sache und gleichzeitig noch einiges lernen!

Wer mitmachen möchte: Normalerweise wird am letzten Samstag im Monat losgelegt - meist von etwa 10 bis 16 Uhr. Von Oldenburg aus organisieren wir eine Mitfahrgelegenheit. Wer mitmachen möchte, bitte bei Sabine Reimer melden (sabine.reimer[at]bund-oldenburg.de).