BUND Stadt Oldenburg

Torf Frei Leben

Aktiver Moorschutz: Kompost anstatt Torf!

"Torf Frei Leben" heißt  unsere inzwischen abgeschlossene Kampagne, mit der wir den Verbrauch von Torf im privaten Bereich Oldenburgs spürbar gesenkt haben. Diese Kampagne wurde von Thomas Myslik  mit viel Engagement betreut. Ziel der Kampagne war es, die Verwendung von Torf in Privatgärten zu reduzieren.  Die Verwendung von torfhaltigen Erden im privaten Bereich ist umwelt- und klimaschädlich, denn es setzt voraus, dass ökologisch wertvolle und für unser Klima wichtige Moore abgetorft werden. Moore sind weltweit in Gefahr.

Hier in Oldenburg können wir konkret zum Moorschutz und damit auch zum Klimaschutz beitragen, indem wir auf Torf verzichten und stattdessen Kompost verwenden. Inzwischen bietet nicht nur der städtische Abfallwirtschaftsbetrieb Kompost an, auch in den Oldenburger Baumärkten und Gartencentern kann man torffreie Erde erwerben, so dass niemand heute noch Torf kaufen muss. Falls ihr im Gartencenter oder im Baumarkt keinen Kompost zum Kauf vorfindet, dann fragt nach! Das ist aktiver Klimaschutz, den wir alle im eigenen Garten oder auf dem Balkon leisten können.